[forthcoming books]
[chapters in books]
[books]
[edited books]
[articles in journals]
[critical editions]
HOME
TEACHING
LECTURES
RESEARCH PROJECTS
CONFERENCES ORGANIZED
[GO TO TOP]
[GO TO TOP]
[GO TO TOP]
„Von den Dichtern erwarten wir Wahrheit.” Hannah Arendts Literaturen. Berlin: Matthes und Seitz, 2007. Co-authored with Marie Luise Knott.

Hannah Arendt: Leidenschaften, Menschen und Bücher. Berlin: Berlin Verlag, 2005. Paperback edition, Berlin: Berlin Verlag, 2007.

Die Jüdin Pallas Athene. Auch eine Theorie der Moderne. Berlin: Berlin Verlag, 2002. Paperback edition, 2005. The Jewess Pallas Athena. This Too a Theory of Modernity. English translation by James McFarland. Princeton, N.J.: Princeton University Press, 2005.

Unter falschem Namen. Von der schwierigen Autorschaft der Frauen. Frankfurt/Main: Suhrkamp Verlag, 1991.

„Antworten Sie mir”. Rahel Levin Varnhagens Briefwechsel. Frankfurt/Main: Stroemfeld/Roter Stern, 1990.
Rahel. Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde. Nach dem Manuskript der Sammlung Varnhagen, 6 volumes, editor. Göttingen: Wallstein Verlag, 2011.

Together with Ursula Isselstein editor in chief of a critical edition of Rahel Levin Varnhagen's correspondences and diaries in six volumes.

Briefwechsel mit der Familie. München: C.H. Beck Verlag, 2009.

Briefwechsel mit Ludwig Robert. München: C.H. Beck Verlag, 2001.

Briefwechsel mit Pauline Wiesel. München: C.H. Beck Verlag, 1997.

Pauline Wiesels Liebesgeschichten. Briefwechsel mit Prinz Louis Ferdinand von Preußen, Karl Gustav von Brinckmann, Friedrich Gentz und anderen, (with Birgit Bosold and Ursula Isselstein). München: C.H. Beck Verlag, 1998.
Denk- und Schreibweisen einer Intellektuellen im 20. Jahrhundert: Über Ricarda Huch, editor (with Gesa Dane). Göttingen: Wallstein Verlag, 2012.

Büchner-Lektüren. Für Dieter Sevin, editor. Hildesheim: Olms Verlag, 2012.                                                                      

Grenzgänge zwischen Dichtung, Philosophie und Kulturkritik: Über Margarete Susman, editor (with Anke Gilleir). Göttingen: Wallstein, 2012.

Theresia Birkenhauer: Theater. Theorie (with Barbara Wahlster). Berlin: Vorwerk 8, 2008. 

Literatur im Jahrhundert des Totalitarismus (with Elke Gilson and Holly Liu). Hildesheim: Olms Verlag, 2008.

Walter Benjamins „Deutsche Menschen,” (with Erdmut Wizisla). Göttingen: Wallstein Verlag, 2008.

Im Nachvollzug des Geschriebenseins. Literaturtheorie nach 1945. Würzburg: Königshausen und
Neumann, 2007.

Margarete Susman. Frauen der Romantik. Frankfurt/Main: Insel Verlag, 1996.

Frauen in den Kulturwissenschaften. Von Lou Andreas-Salomé bis Hannah Arendt. Mün­chen: C.H.Beck Verlag, 1994.

Von einer Welt in die andere. Jüdinnen im 19. und 20. Jahrhundert, (with Jutta Dick). Wien: Brandstätter Verlag, 1993. 

„Im Schlaf bin ich wacher”. Die Träume der Rahel Levin Varnhagen. Frankfurt/Main: Luchterhand
Literaturverlag, 1990. 

Der deutsche Historikerstreit aus mitteleuropäischer Sicht, (with Philippe Despoix). Hamburg: Junius Verlag, 1989.

Rahel Levin Varnhagen. Die Wiederentdeckung einer Schriftstellerin, (with Ursula Isselstein). Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 1987.
„Von den Dichtern erwarten wir Wahrheit.” Hannah Arendts Literaturen
Hannah Arendt: Leidenschaften, Menschen und Bücher
Die Jüdin Pallas Athene. Auch eine Theorie der Moderne
Unter falschem Namen
Theater/Theorie. Zwischen Szene und Sprache
Literatur im Jahrhundert des Totalitarismus: Festschrift für Dieter Sevin
Walter Benjamins 'Deutsche Menschen'
Im Nachvollzug des Geschriebenseins: Theorie der Literatur nach 1945
Pauline Wiesels Liebesgeschichten. Briefwechsel mit Prinz Louis Ferdinand von Preußen, Karl Gustav von Brinckmann, Friedrich Gentz und anderen
Margarete Susman. Frauen der Romantik
Frauen in den Kulturwissenschaften. Von Lou Andreas-Salomé bis Hannah Arendt
Antworten Sie mir. Rahel Levin Varnhagens Briefwechsel
“Im Schlaf bin ich wacher”. Die Träume der Rahel Levin Varnhagen
Von einer Welt in die andere. Jüdinnen im 19. und 20. Jahrhundert
The Jewess Pallas Athena. This Too a Theory of Modernity
“’Mich Sie statt Du nennend.’” Caroline von Humboldt brüskiert Rahel Levin, in: Steve R. Huff/Dorothea Kaufmann (eds.), “Es ist seit Rahel uns erlaubt, Gedanken zu haben.” Essays in Honor of Heidi Thomann Tewarson, Würzburg: Königshausen und Neumann, 2012.

“Gemeinsam unterwegs zur Sprache? Hannah Arendt und Martin Heidegger über Dichtung und Denken”, in: Amir Eshel/Ulrich Baer (eds.), Hannah Arendt und die Geisteswissenscha­ften, Göttingen: Wallstein Verlag, 2012.

“And Perhaps Revolution: Hannah Arendt's Reflections on Breaks and Continuities”, in: Uwe Steiner/Martin Vöhler (eds.), Humanism and Revolution. Eighteenth-Century Europe and its Transatlantic Legacy, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2012.

“Jüdische Existenzen”, in: Wolfgang Heuer/Bernd Heiter/Stefanie Rosenmüller (eds.), Arendt-Handbuch. Leben, Werk, Wirkung, Stuttgart/Weimar: J.B. Metzler 2011: 23-28.

“Dichtung/Narrativität”, in: ibid. 352-356.

“Du sollst nicht ehebrechen,” in: Die zehn Gebote II. Predigten in der Gegenwart. Stuttgart: Freshup Publishing, 2011: 83-100.

“Präsens und Futur II. Die Zeit der Liebe, die Zeit der Freundschaft“, in: Natalie Binczek/Georg Stanitzek (eds.), Strong Ties/Weak Ties: Freundschaftssemantik und Netzwerktheorie, Heidelberg: Universitätsverlag Winter, 2010: 111-119.

“Die Macht der Gespräche”, in: Martina Bick/Julia Heimerdinger/Krista Warnke (eds.), Musikgeschichten. Vermittlungsformen. Festschrift für Beatrix Borchard, Köln/Wien: Böhlau Verlag, 2010: 349-360.

“’Vielfalt der Perspektiven.’ Über Hannah Arendt”, in: Gertrud Koch (ed.), Perspektive. Die Spaltung der Standpunkte, München: Wilhelm Fink Verlag, 2010: 79-84.

Zwischen Adjektiven und Substantiven. Oder was kann ‘jüdisch’ sein an der Musik?”, in: Beatrix Borchard/Heidy Zimmermann (eds.), Musikwelten - Lebenswelten: Jüdische Identitätssuche in der deutschen Musikkultur, Köln/Wien: Böhlau Verlag, 2009: 73-82.

Paradiese im Gelobten Land - oder: ‘The University in Ruins’”?, forthcoming in: Ulrike Haß/ Nikolaus Müller-Schöll (eds.), Universitätsreform? Bielefeld: transcript, 2008: 81-93.

Else Lasker-Schüler, Ich liege wo am Wegrand,” in: Marcel Reich-Ranicki (ed.), Frankfurter Anthologie 32, Frankfurt/Main: Insel Verlag, 2008: 105-108.

Freundschaft schreiben. Intellektuelle Konstellationen nach Friedrich Nietzsche“, in: Ulrike Bergermann/Elisabeth Strowick (eds.), Weiterlesen. Literatur - Wissen - Institution. Bielefeld: transcript, 2007: 31-44.

Mascha Kaléko, Kaddisch”, in: Marcel Reich-Ranicki (ed.), Frankfurter Anthologie 30, Frankfurt/Main: Insel Verlag, 2007: 159-161.

Berliner ‘Salons’ in der Zeit der Restauration, in: Hans-Peter Klein (ed.), Die Musikveran­staltungen bei den Mendelssohns - ein musikalischer Salon? Leipzig: Mendelssohn-Haus, 2006: 9-16.

Else Lasker-Schüler, Heimweh”, in: Marcel Reich-Ranicki (ed.), Frankfurter Anthologie 29, Frankfurt/Main: Insel Verlag, 2006: 107-111.

Heiner Müller: Die Wiederkehr der Farbe. Die Wiederkehr der Alkestis”, in: Beatrix Borchard (ed.), Der Alkestis-Mythos. Hamburg: Peter Lang, 2006: 203-214.

Buch im Brief. Brief im Buch. Franz Rosenzweig schreibt an Gritli Rosenstock-Huessy”, in: Jochen Strobel (ed.), Vom Verkehr mit Dichtern und Gespenstern. Figuren der Autorschaft in der Briefkultur. Heidelberg: C. Winter, 2006: 281-296.

Alkestis’ Wiederkehr. Vom Schreiben in einer ‘Traumphase’”, in: Ulrike Haß (ed.), Heiner Müller - Bildbeschreibung. Ende der Vorstellung. Berlin: Verlag Theater der Zeit, 2005: 79-92.

‘Gemeinsame Philosophie’. Ein Projekt von Oskar Negt und Alexander Kluge”, in: Christian Schulte/Rainer Stollmann  (eds.), Der Maulwurf hat kein System. Zur gemeinsamen Philosophie von Alexander Kluge und Oskar Negt. Bielefeld: Transcript, 2005: 103-107.

Rahel. Esther. Ruth. Zu Gedichten von Else Lasker-Schüler und Gottfried Benn”, in: Martin Vöhler/Bernd Seidensticker (eds.), Mythenkorrekturen. Zu einer paradoxalen Form der Mythen­rezeption,  Berlin: De Gruyter, 2005: 279-295.

“A Dream of Living Together. Jewish Sociability in Berlin around 1800”, in: Emily D. Bil­ski /Emily Braun (eds.), Jewish Women and their Salons: The Power of Conversation. New Haven and London: Yale University Press,  2005: 149-157. Second edition to be published in the spring of 2008.

‘Wunderbar artikulierte Herrscherin im Reich des Bewußten’. Ricarda Huch und ihre Zeitgenossen”, in: Miriam Kauko/Sylvia Mieszkowski/Alexandra Tischel (eds.), Gendered Academia. Wissenschaft und Geschlechterdifferenz 1890-1945. Göttingen: Wallstein Verlag, 2005: 223-236.

“Reflections on Love and Friendship in Hannah Arendt’s ‘Denktagebuch’”, Harold Jantz Memorial Lecture 2003, Published by Oberlin College Library, Oberlin/Ohio, November 2004.

“1833: Writing between Genres and Discourses. Rahel Varnhagen, ‘Ein Buch des Andenkens für ihre Freunde’”, in: David Wellbery (ed.), A New History of German Literature. Cambridge: Harvard University Press, 2004: 551-555.

Tête sur fond noir. Im Schwarz gebunden,” in: Pablo Picasso. Metamorphosen. Symbiose. Exhibition. Galerie Michael Blaszczyk, Homburg vor der Höhe, 2004: 73-75.

Das Gesetz der Serie und das Gesetz des Werks. Zu Heiner Müllers ‘Projekt’”, in: Brigitte Maria Mayer/Christian Schulte (eds.), Der Text ist der Kojote. HeinerMüllerBestandsaufnahme. Frank­furt/Main: Suhrkamp Verlag, 2004: 265-273.

Neugier und Unruhe. Vom schwierigen Verhältnis der Frauen zur Wissenschaft”, in: Immacolata Amodeo (ed.),
Frau Macht Wissenschaft. Wissenschaftlerinnen gestern und heute. Frankfurt/ Main: Ulrike Helmer, 2003:
183-201.

Prekäre Kontinuitäten - oder vom Ort der Frau”, in: Jürgen Fohrmann/Helmut Schneider (eds.), 1848 und das Versprechen der Moderne. Würzburg: Königshausen und Neumann, 2003: 179-191.

“The Jewess Pallas Athena. Horizons of Selfconception in the 19th and 20th Century”. In: Heidrun Friese (ed.), Identities. Time, Difference, and Boundaries. London: Berghahn Books, 2002: 170-185.

‘Anders wie ich mir gedacht’ - oder wie baut man ein Denkmal für Annette von Droste-Hüls­hoff?”, in: Ortrun Niethammer (ed.), Transformationen. Texte und Kontexte zum Abschluß der Historisch-kritischen Droste-Ausgabe. Münster: Aisthesis, 2002: 185-198.

Trümmer im Gepäck. Margarete Susman, Bertha Badt-Strauss und Hannah Arendt über deutsche Literatur und Kultur nach 1945”, in: Steve Dowden/Meike Werner (eds.), German Literature, Jewish Critics. The Brandeis Symposium. Columbia: Camden House, 2002: 99-119.

Streit um Goethe. Kontroverse Lektüren in den Berliner Salons”, in: Ernst Osterkamp (ed.), Wechselwirkungen. Kunst und Wissenschaft in Berlin und Weimar im Zeichen Goethes. Ber­lin/Berlin: Peter Lang, 2002: 117-132.

Shortened Version: “Demarcations and Projections: Goethe in the Berlin Salons”, in: Klaus Berghahn/Jost Hermand (eds.), Goethe in German-Jewish Culture. Columbia: Camden House, 2001: 31-43.

‘Eine Impertinenz’. Rahel Levin liest Des Knaben Wunderhorn”, in: Walter Pape (ed.), Achim von Arnim und die Berliner Romantik, Tübingen: Niemeyer, 2001: 223-231.

Rahel Levin Varnhagen”, in: Etienne François/Hagen Schulze (eds.), Deutsche Erinnerungsorte.  vol. III, Munich:
C.H.Beck-Verlag, 2001: 503-515.

Fast eine vierte Unmöglichkeit. Responsion zu Shulamit Volkov”, Wilfried Barner/Christoph König (eds.), Jüdische Intellektuelle und die Philologien in Deutschland 1871-1933, Göttingen: Wallstein Verlag, 2001: 225-229.

Bertha Badt-Strauss”, Konrad Feilchenfeldt/John Spalek (eds.), Deutschsprachige Exilliteratur seit 1933: USA, vol. III/2, München: K.G. Saur, 2001: 60-69.

Adressierte Theorie. Cosima Wagner in Friedrich Nietzsches Werkkonstruktion”, in: Bi-Textua­lität. Inszenierung des Paares. Annegret Heitmann et als. (eds.), Berlin: Erich Schmidt Verlag, 2001: 196-209.

Außenseiter. Eine Skizze”, in: Wissenschaftsgeschichte der Germanistik in Porträts. Christoph König et als. (ed.), Berlin: de Gruyter, 2000: 259-265.

“Literary Salons”, in: Encyclopedia of German Literature. Matthias Konzett (ed.), vol. 2, Chica­go: Fitzroy Dearborn Publishers, 2000: 843-45.

“Rahel Levin Varnhagen”, in: ibid, 957-58.

Avec Goethe aux eaux. Des juives de Berlin en voyage”, in: Johann Wolfgang Goethe. L’Un, L’Autre et le Tout. Jean Marie Valentin (ed.), Paris: Klincksieck, 2000: 157-170.

Diese trostvolle, sanfte Verbindung. Rahel Levin schreibt an Henriette Mendelssohn”, in: Ein solches Jahrhundert vergisst sich nicht mehr. Lieblingstexte aus dem 18. Jahrhundert, München: C.H.Beck-Verlag, 2000: 356-360.

“Ricarda Huch (1864-1947)”, in: Gender in the Production of History. Luisa Paserini/Polymeris Voglis (eds.), Florence: European University Institute Publisher, 1999: 41-51.

“Encounters at the Margins. Jewish Salons around 1900”, in: Berlin Metropolis: Jews and the New Culture, 1890-1918. Emily Bilski (ed.), Berkeley: The University of California Press, 1999: 188-207.

Umrisse einer intellektuellen Beziehung: Margarete Susman und Gertrud Kantorowicz”, in: Petra Zudrell (ed.), Der abgerissene Dialog. Die intellektuelle Beziehung Gertrud Kantorowicz - Margarete Susman, Innsbruck/Wien: Studienverlag, 1999: 149-170.

Häuser für die Musik. Akkulturation in Text und Ton um 1800”, in: Beatrix Borchard/Monika Schwarz-Danuser (eds.), Fanny Hensel geb. Mendelssohn Bartholdy: Komponieren zwischen Geselligkeitsideal und romantischer Musikästhetik, Stuttgart: Metzler-Verlag, 1999: 3-26.

Vom Umgang mit Briefen. Nachwort”, in: Ulrike Edschmid, Wir wollen nicht mehr darüber reden. Erna Pinner und Kasimir Edschmid - Eine Geschichte in Briefen, München: Luchterhand Verlag, 1999: 296-299.

Drei ungewöhnliche Frauen”. In: Peter Schöttler/Michael Wildt (eds.), Bücher ohne Verfallsda­tum. Rezensionen zur historischen Literatur der neunziger Jahre, Hamburg: Ergebnisse Verlag, 1998: 68-71.

Vergessene Briefe. Erkundungen am Rand des literarischen Kanons”, in: Renate von Heyde­brand (ed.), Kanon Macht Kultur. Theoretische, historische und soziale Aspekte ästhetischer Kanon­bildung, Stuttgart: Metzler-Verlag, 1998: 132-147.

Feministische Literaturwissenschaft”. In: Klaus-Michael Bogdal (ed.), Neue Literaturtheorien. Eine Einführung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1997: 225-241.

Erinnerungen an eine nie vorhandene Zeit. Jugend in Rahel Levin Varnhagens Briefwechseln mit Pauline Wiesel und Friedrich Gentz”. In: Günter Oesterle (ed.), Jugend als romantisches Kon­zept. Würzburg: Königshausen und Neumann, 1997: 173-190.

Der Mythos vom Salon. ‘Rahels Dachstube’ als historische Fiktion”. In: Hartwig Schultz (ed.), Salons der Romantik. Beiträge eines Wiepersdorfer Kolloquiums zu Theorie und Geschichte des Salons. Berlin/New York: Walter de Gruyter, 1997: 213-234.

Schriftstellerin zwischen allen Grenzen: Rahel Levin Varnhagen (1771-1833)”. In: Michel Espagne/Werner Greiling (eds.), Frankreichfreunde. Mittler des französisch-deutschen Kultur­transfers (1750-1850). Leipzig: Universitätsverlag, 1996: 243-260.

Traditionsbrüche. Jüdinnen um 1800”. In: Iris Bubenik-Bauer und Ute Schalz-Laurenze (eds.), „...ihr werten Frauenzimmer, auf!” Frauen in der Aufklärung. Frankfurt/Main: Ulrike Helmer Verlag, 1995: 286-301.

Europa und das Abendland. Margarete Susmans kulturtheoretische Reflexionen”. In: Brita Baume/Hannelore Scholz (eds.), Der multikulturelle weibliche Blick. Berlin: trafo verlag, 1995: 86-94.

Brief und Werk. Zur Konstitution von Autorschaft um 1800”. In: Ina Schabert/Barbara Schaff (eds.), Autorschaft. Genus und Genie in der Zeit um 1800. Berlin: Erich Schmidt Verlag, 1994: 145-156.

Goethe lesen - über Goethe schreiben. Briefe und Aufzeichnungen deutscher Jüdinnen um 1800”. In: Mechtild Jansen/Ingeborg Nordmann (eds.), Lektüren und Brüche. Jüdische Frauen in Kultur, Politik und Wissenschaft, Wiesbaden 1993: 48-71. Reprinted by Ulrike Hellmer-Verlag, Frankfurt/Main 2000.

‘...daß ich eigentlich aber zum Gänsehüten geboren bin’. Die Verfehlungen der Rosa Luxem­burg”. In: ibd.: 91-110.

Die fremde Hilfe der Frauen. Tisch, Bett und Tür in Franz Kafkas ‘Prozeß’“. In: Klaus-Michael Bogdal (ed.), Neue Literaturtheorien in der Praxis. Textanalysen von Kafkas ‘Vor dem Gesetz’, Opladen: Westdeutscher Verlag, 1993: 159-172.

Articles on: Bertha Badt-Strauss, Else Croner, Lucie Domeier, Marianne von Eybenberg, Regine Frohberg, Sophie von Grotthuß, Helene Herrmann, Henriette Herz, Rahel Levin Varnhagen, Rosa Luxemburg, Nahida Ruth Remy-Lazarus, Alice Rühle-Gerstel, and Lucie Varga. In: Jutta Dick/ Marina Sassenberg (eds.), Lexikon jüdischer Frauen, Reinbek: Rowohlt-Verlag, 1993: 87f., 96f., 112, 131f., 154f., 171f., 174-176, 238f., 256f., 319f., 384-388.

Die Salons der Rahel Levin Varnhagen”. In: Hannelore Gärtner/ Annette Purfürst (eds.), Ber­­­liner Romantik. Orte, Spuren, Begegnungen. Berlin: Trescher Verlag, 1992: 105-122.

Wanderungen zwischen Osten und Westen - oder wo liegt Berlin?” In: Theresa Wobbe (ed.), Nach Osten. Verdeckte Spuren nationalsozialistischer Verbrechen. Frankfurt/Main: Verlag Neue Kritik, 1992: 71-86.

Articles on: Felice Bauer, Paula Beer-Hofmann, Else Croner, Lucie Domeier, Marianne von Eybenberg, Regine Frohberg, Sophie von Grotthuß, Helene Herrmann, Gertrud Kantorowicz, Alice Rühle-Gerstel, Betty Scholem and Lucie Varga. In: Julius H. Schoeps (ed.), Neues Lexikon des Judentums. Gütersloh: Bertelsmann-Lexikonverlag, 1992: 63, 64, 98, 121, 145, 160, 176, 192, 254, 397 and 461.

Feministische Literaturwissenschaft. Vom Mittelweg der Frauen in der Theorie”. In: Klaus-Michael Bogdal (ed.), Neue Literaturtheorien. Eine Einführung. Opladen: Westdeutscher Verlag, 1990: 218-234.
Corean Translation: Seoul 1994: 275-298.

Wer schreibt, wer spricht? Geschichten zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit”. In: Ulrike Edschmid, Jenseits des Schreibtischs. Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag, 1990: 7-12.

Jürgen Habermas und das ‘ungetrübte Bewußtsein des Bruchs’“. In: Philippe Despoix/Barbara Hahn (eds.), Der deutsche Historikerstreit aus mitteleuropäischer Sicht. Hamburg: Junius Verlag, 1989: 83-89. (together with Peter Schöttler)

Von Berlin nach Krakau. Zur Wiederentdeckung von Rahel Levin Varnhagens Korresponden­zen”. Publications of the Center for Women Studies at the Free University of Berlin No.4. Berlin 1989: 1-20.

Rahel Levin Varnhagen und Bettine von Arnim. Briefe, Bücher, Biographien”. In: Annegret Pelz et.al. (eds.), Frauen Literatur Politik. Hamburg: Argument-Verlag, 1988: 115-131.

‘Weiber nehmen alles à la lettre’. Briefkultur im beginnenden 19. Jahrhundert”. In: Gisela Brinker-Gabler (ed.), Deutsche Literatur von Frauen, vol. II, 19. und 20. Jahrhundert, München: C.H.Beck, 1988: 13-27.
“Dreams of the Collective - Or How to Wake Up? Walter Benjamin’s Einbahnstraße”, forthcoming in: Germanic Review, 87 (2012).

“’Still und bewegt.’ Rahel Levin’s Konstellationen”, in: Modern Language Notes, 126 (2011): 486-494.                              

“Resistance-Widerstand.” Coauthored with Jim McFarland, in kultuRRevolution: zeitschrift für angewandte diskurstheorie, No. 57 (2009), 21-25.

Hannah Arendts Literaturen: Zwischen Deutschland und Amerika”, in: Internationale Zeitschrift für Philosophie 16 (2007): 17-26.

Frauen. Juden. Von Wegen in die Moderne”. in: Jüdischer Almanach des Leo Baeck Instituts. Frauen
(2006): 86-94.

Liebesgeschichten im Salon”, in: Aurora 65 (2005): 175-181.

Wie aber schreibt Hannah Arendt?”, in: Text und Kritik. “Hannah Arendt”. Nr. 166/167 (2005): 102-113.

En el espacio de la soledad. El ‘Denktagebuch’ de Hannah Arendt”, in: Punta de Vista 78 (2004): 38-42.

’Die große Trauer verhängt alles.’ Zwei Wiederbegegnungen in Briefen von Emigranten und in Deutschland Gebliebenen nach 1945”, in: Vorgänge 3 (2003): 94-102.

’Mit Raabenfedern auf gebügeltem Papier’. Therese Hubers Briefe”, in: Internationales Jahrbuch der Bettine-von-Arnim-Gesellschaft 15 (2003): 159-164.

Erratischer Block. Oder von der Schwierigkeit, Käte Hamburgers ‘Logik der Dichtung’ zu lesen’”, in: Johanna Bossinade / Angelika Schaser (ed.), Käte Hamburger. Zur Aktualität einer Klassikerin. Querelles, Jahrbuch für Frauen- und Geschlechterforschung  8 (2003): 129-139.

‘Seefahrer auf unbekannten Meeren’. Zu Martin Bubers Essaysammlung ‘Die Gesellschaft’”,  in: Germanic
Review
76 (2001): 308-318.

Der Held im Kontext. Albert Schweitzer und Helene Bresslau”, in: ZeitSchrift für Kultur, Politik, Kirche (Reformatio) 5 (2001): 160-165.

Lesenschreiben oder Schreibenlesen. Überlegungen zu Genres auf der Grenze”, in: Modern Language Notes 116 (2001): 564-578.

Augen. Blicke. Augenblicke. Goethe und Charlotte von Stein”, in: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 1(2001): 60-70.

Mit Goethe im Bad. Begegnungen im Exterritorialen: Rahel Levin, Sara und Marianne Meyer”, in: Monatshefte 3 (2000): 336-350.

Orte des Wissen. Salons. Universitäten”, in: Merkur. Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken 8
(2000): 686-698.

Anderswo, in einer anderen Zeit. Literatur von Frauen aus der Weimarer Republik”. In: Ariadne. Almanach der Archivs der deutschen Frauenbewegung 31 (1997): 64-66.

Hiobs-Geschichten. Übersetzungen und Umschriften von Martin Luther bis Martin Buber”. In: Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte 1 (1997): 146-163.

‘Lernen Sie europäisch!’ Die Rolle Frankreichs bei der Akkulturation deutscher Juden”. In: Athe­näum. Jahrbuch für Romantik 4 (1995): 319-340. French translation in: Revue germanique internationale 3 (1995): 129-146.

‘Von nun an wird die Welt aus Scherben zusammengesetzt’. Ernst Jüngers Tagebücher Strahlungen und Siebzig verweht.” In: Literaturmagazin 35 (1995): 178-191.

Schreib-Terzett. Mit den Stimmen von Hannah Arendt, Martin Heidegger und Karl Jaspers”. In: Literaturmagazin 34 (1994): 181-203.

Kann man einen Nachlaß edieren? Zum Konzept der ‘Edition Rahel Levin Varnhagen’“. In: Editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft 7 (1993): 216-222. (with Marianne Schuller)

„Autor, Genre und Geschlecht. Überlegungen zur Schreibweise Ricarda Huchs”. In: Ricarda Huch. Studien zu ihrem Leben und Werk 4 (1993): 37-48.

Geliebtester Schriftsteller. Die Korrespondenz von Esther Gad und Jean Paul”. In: Jahrbuch der Jean-Paul-Gesellschaft  25 (1990): 7-42.

Die Realität der Bilder. Jolantha Lothe und Peter Lachmann zeigen AKT-ORKA in Warschau”. In: Theater heute 7 (1989): 16-17.

Die Anderen. Ostjuden im Deutschland der 1920er Jahre”. In: Sozialwissenschaftliche Informa­tionen 3
(1989): 163-169.

‘Briefeschreiben ist ein gefährlicher Unfug’. Hannah Arendt und Karl Jaspers”. In: Vorgänge 89 (1987): 25-32.
Polish translation by Piotr Olszowka: “‘Pisanie listów to niebezpieczny proceder’. Hannah Arendt i Karl Jaspers.
In: Przeglad Humanistyczny 5 (1993): 105-111.

Der nahe Andere und das ferne Ich. Zu Biographien und Autobiographien von Frauen aus der Zeit der Weimarer Republik”. In: Feministische Studien 2 (1985): 54-61.

Die Frauenbewegung ist die Frauenbewegung ist die.... Überlegungen zur Konstitution eines Gegenstands”.
In: Randgänge der Pädagogik  13 (1980): 59-88. (together with Gunild Rachow)

Blockierte Emanzipation. Nachdenken über Christa Wolf”. Spuren. Zeitschrift für Kunst und Gesellschaft  5
(1979): 17-21.
[barbara hahn]
[publications]
The Art of Dreams: Literature. Philosophy. Dance. Theatre, editor (with Meike Werner), Amsterdam: Rodopi, 2013.

“Dem kritischen Feuer entgegen”. Eduard Gans im Briefwechsel mit Rahel Levin und Karl August Varnhagen, editor (with Daniel Magilow). Göttingen: Wallstein Verlag, ca. 2013.

Die Geschichte des Traums ist noch zu schreiben. Ein Bilderatlas des 20. Jahrhunderts. Ca. 2013.                              

Einer hat immer unrecht. Schreibkonstellationen nach Friedrich Nietzsche. Ca. 2013.






[bookreviews]
[GO TO TOP]

Joachim Radkau: Max Weber. Die Leidenschaft des Denkens, München: Carl Hanser 2005, in: Sehepunkte 6 (2006), Nr. 2 [15.02.2006], URL: <http://www.sehepunkte.historicum.net/2006/02/9048.html>

Appr. 50 reviews in Die Zeit, Freitag, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung, TAZ.
[radio performances/readings on stage] (a selection)

Ihre Zeit in Briefen gefasst. Rahel Levin im Briefwechsel mit ihrer Familie. Deutschlandradio Kultur. December 20, 2009. 55 Minutes.

Die Macht der Gespräche. June 25, 2009. Musikhochschule Hamburg. 90 Minutes.

Rahel Levin und Karl August Varnhagen im Briefwechsel mit Eduard Gans. June 24, 2009. Kleistmuseum Frankfurt/Oder. 70 Minutes.

‘Rahel Levin in Madlitz’. Together with Günter de Bruyn, Schloß Madlitz (July 2001). 70 Minutes.
Der Fuß über dem Abgrund. Eine Montage aus Manés Sperbers Schriften. Europäische Akademie, Berlin. (December 1994). 60 Minutes.

‘Ein Stein weiß einen andern zu erweichen!’ Eine Montage in vier Teilen und einem Vorspiel. Mit den Stimmen von Martin Luther, Johann Wolfgang von Goethe, Rahel Levin Varnhagen, Else Lasker-Schüler, Martin Buber, Paul Celan und Ingeborg Bachmann. Dominikaner-Kloster Frankfurt/Main. (May 1994); University of Michigan/Ann Arbor (November 1994). 60 Minutes.

‘Ähnlich sein und ganz verschieden. Der Briefwechsel von Rahel Levin und Pauline Wiesel. Stadtfest Romantik/Berlin 1992. (November 1992 and March 1993). 60 Minutes.

‘Die arme französische Revolution’. Korrespondenzen und Reflexionen. Paris - Berlin. Szenische Lesung für vier Sprecher und einen Kommentator. Akademie der Künste. Berlin. (July 1989) 90 Minutes.

‘Berlin mit einem Wort bringt mich so herunter’. Eine Stadt in Briefen (1790 bis 1840). RIAS Berlin. (July 1987).
55 Minutes.

‘In dieser Stadt der Hast und des Zertretens’. Berlin in Briefen (1900 bis 1945). RIAS Berlin. (July 1987). 55 Minutes.
[translations]

[from english]

James McFarland, Die Kunst, in anderer Leute Köpfe zu denken. ‘Deutsche Menschen’ als politisches Projekt, in: Barbara Hahn/Erdmut Wizisla (eds.), Walter Benjamins ‘Deutsche Menschen’. Göttingen: Wallstein Verlag,
2007: 121-131.

James McFarland, Theorie eines Romans, Roman einer Theorie. Die Zusammenarbeit von Thomas Mann und Theodor W. Adorno am Doktor Faustus, in: Barbara Hahn (ed.),  Im Nachvollzug des Geschriebenseins. Literaturtheorie nach 1945. Würzburg: Königshausen und Neumann, 2007: 61-86.

Laura Engelstein: Die Auslöschung der jüdischen Frau. Anti­semi­tische Klischees von Mädchenhandel und Ritualmord im Ruß­land der Jahrhundertwende. In: Jutta Dick/Barbara Hahn (eds.), Von einer Welt in die an­de­re. Jüdinnen im 19. und 20. Jahrhundert. Wien: Brandstätter, 1993: 167-178.

Gareth Stedman Jones: Sprache und Politik des Chartismus. In: Klassen, Politik und Sprache. Für eine theorieorientierte Sozialgeschichte. Münster: Westfälisches Dampfboot, 1988: 133-230.

Atina Grossmann: Die ‘Neue Frau’ und die Rationalisierung der Sexualität in der Weimarer Republik. In: Ann Snitow, Christine Stansell, and Sharon Thompsen (eds.), Die Politik der Begehrens. Berlin: Rotbuch-Verlag,
1985: 38-62.

[from french]

Régine Robin: Ursprungstrauer. Von der Fremdheit der Spra­chen. In: Jutta Dick/Barbara Hahn (eds.), Von einer Welt in die andere. Jüdinnen im 19. und 20. Jahrhundert. Wien: Brandstätter, 1993: 297-313. (with Peter Schöttler)

Régine Robin: Die Einsamkeit der Rahel Levin. In: B. Hahn (ed.), ‘Im Schlaf bin ich wacher’. Die Träume der Rahel Levin Varnhagen. Frankfurt/Main: Luchterhand Literaturverlag, 1990: 116-142. (with Peter Schöttler)

Jean Pierre Lefebvre: Der Mord an Wilhelm Wisetzki. In: Rolf Hosfeld (ed.), Si­gnaturen. Heinrich Heine und das 19. Jahrhundert. Berlin: Das Argument, 1986: 91-98. (with Peter Schöttler)


[CONTACT]
[GO TO TOP]
© [barbara hahn]
CONTACT